GT (61)

von Bert

Die schönste Info noch vor der Therapiesitzung: C.2 hat ihre Prüfung bestanden. Mich freut das deswegen enorm, weil jetzt für sie endlich ein Weg frei wird!

So richtig will nichts aufkommen. Das ist einerseits der Pause geschuldet, andererseits wohl aber auch der Tatsache, dass wir alle wissen, dass es auf das Ende zugeht. Und wenn ich das richtig beobachte, dann sind zumindest mit mir noch zwei weitere (also die Hälfte derer, die noch übrig geblieben sind) auf neuen Wegen.

Nicht, dass die Themen bei uns drei weg wären und alles Friede-Freude-Eierkuchen … aber wir gehen mit diesen Dämonen anders um, bieten sogar manchmal etwas Paroli und behaupten uns mehr als davor.

Überraschend deutlich wird das dann bei J. und mir, als wir beide von zwei ähnlichen Begleiterscheinungen berichten. Eigentlich geht es uns gerade echt gut, aber dann doch u.a. brutalste Alpträume aus der unteresten Schublade, Rückfälle in Zustände, als hätten wir nie Therapie gemacht. Aber es wird im Gepsräch dann deutlich, dass wir mit den Dämonen wohl lebenslang zu tun haben werden, aber deren Macht geringer wird, falls wir nicht nach lassen.