Proust (266)

von Bert

Weiteres zur Trauer von Marcel. Über verpasste und genutzte Chancen und das Dilemma: »Es fiel mir schwer zu denken, daß die in mir so lebendige (…) Albertine tot war« (6.112). Aber die ganze Trauer hindert Marcel nicht daran weiterhin zu erforschen, ob und wann und wo und wie Albertine nun was mit anderen Frauen hatte, ob sie bspw. wie die beiden jungen Freundinnen Leas »in dieser Badeanstalt [in Balbec] jemals etwas Ungehöriges oder auch nur Verdächtiges vorgenommen hatte« (6.114). Er beauftragt den Oberkellner Aimé (vgl Nr. 72, 118, 202, 221) mit Erkundigungen diesbezüglich.

Man ist nur durch das, was man besitzt. Man besitzt aber nur, was man gegenwärtig hat; wie viele aber von unseren Erinnerungen, unseren Launen, unseren Ideen brechen in eine Ferne auf, in der wir sie aus den Augen verlieren! Dann aber können wir sie nicht mehr im Gesamtbestand unseres Wesens führen. Doch haben sie geheime Wege, auf denen sie in