GT (67)

von Bert

Abschied wabert zwar so durch den Raum, aber wir arbeiten dann doch nochmal sehr kräftig an einzelne Themen. Ich bringe meine Unzweideutigkeit wegen der Reha ins Gespräch und erhalten interessante Rückmeldungen, auch wenn ich L. mal wieder damit verschrecke, aber das tue ich egal mit was. J. macht mich dann wieder total fertig und erst heute realisiert er anscheind, wie stark ich mich seit über einem Jahr an / mit / durch / … ihn abarbeite. Bittet mich, dass ihm in den letzten Stunden zu erklären – und ich verspreche ihm auf die Hand ein 30-seitiges Exopsé. Auf dem Heimweg gehe ich der Frage schon mal nach und komme zu einer wirklich guten Erklärung, die mich in der Hinsicht überrascht, wie klar ich da Dinge / Verhältnisse / Systeme sehen kann. Schon schade, dass wir keine weitere Zeit zusammen haben werde, er war mir echt ein kleiner Vergil.