Proust (311)

von Bert

Weiteres zum Thema des Kunstwerks an sich, deren Inhalte und Wahrheiten, die hinter den Dingen sind. Marcel engt es immer mehr auf das Schriftstellerische ein. Ein weiterer Kernsatz für seine ›Literaturtheorie‹: »Ich begriff, daß dieses ganze verschiedenartige Material des literarischen Werkes mein vergangenenes Leben war«.(*)

»Die ganze Lebenskunst besteht darin, uns der Personen, durch die wir leiden, wie einer Stufe zu bedienen, auf der wir zu ihrer göttlichen Gestalt Zugang erhalten können, und auf diese Weise unser Leben fröhlich mit Gottheiten zu bevölkern. « (*)

(*) Nun, ich hab‘ wirklich viel mit in die Reha genommen, aber warum ich gerade den letzten Band Proust habe liegen lassen? Was soll mir das sagen? Werde ich das mal in der Gruppe besprechen sollen? Oder war ich einfach nur mit meinem Kopf schon hier, während ich noch da war? Wie auch immer, ich lasse mir den Band nachschicken. Ich kann bis dahin digital lesen, leider halt ohne Seitenangaben.