Durch die Zeit

Kategorie: Durch die Linse

Luft holen (#496-502)

Längerer Spaziergang mit U. (10 km – ich scheine gerade nicht so richtig fitt zu sein, denn danach war ich echt gut alle) durch Herbstsonne und einem Wald, der die Regengüsse der letzten Tage in Grün umgesetzt hat. Überbordendes Aufbäumen der Natur vor dem Herbst, das hatte richtig Potenz.

Mir ist irgendwie nicht nach reden. Mein ‚Thema‘ beherrscht mich nach wie vor, aber der Abend mit P. war entlastend und das Denken wird freier. Dennoch gestern weinen müssen. Aber meine eigene Haltung scheint sich zu bewegen. Ich muss nicht reden, ich muss nicht unterhalten, ich muss nicht für die 10 km die Gesamtverantwortung übernehmen (und prompt verlaufen wir uns auch – was soll’s). Wenn U. eben auch die Klappen halten will …

Wenn mich gerade was richtig böse macht, dann, dass ich so lange gebraucht habe.

# 495

b131004C_215

Sitzen und stehen kann ich ja in den Dingern. Aber wie man darin laufen können soll entzieht sich mir komplett. Haben Frauen da eine andere Schwerkraft oder vielmehr eine entgegengesetzte?

# 494

bIMG_3755

Einfach gut

Zum improvisierten Abendessen (Rote und Pommes) kurzfirstig J. eingeladen, da sie uns für das WE ihr Auto geliehen hat. Irgendwann machen wir einen mehr als doofen Witz – und ich lache einfach.

Ich war lange nicht mehr so befreit wie an diesem WE, der Mittwoch scheint auch seine guten Seiten zu haben.

Überhaupt so was wie ein perfektes WE. Tolles Wetter, tolles Hotel mit tollem Ausblick vom Hotelzimmer aus, was eher eine Suite war, ein wirklich schöner, abwechslungsreicher Spaziergang (bzw. Wanderung für meinen Mann – objektiv waren es 11,3 km), schöne Entspannung in einer leeren Hotelsauna mit Sonne im Garten, so dass wir da im Bademantel chillen und lesen konnte, gutes Essen mit noch besseren Getränken, schöne Stimmung und einfach mal keinen Stress oder Anspruch oder Anspannung oder …

2019-09-21 08.53.52

Das war ein tiefes Auf- und Ausatmen, einfach alles mal sein lassen.

Kurz: Sehr gut war’s.

# 492

b190803_091

# 491

Ohne Titel

#490 – in PS ‚gefallen‘

b150903_132

Lesen – # 487

Nach notwendigem Mittagsschlaf mit dem 3. Band einer Geschichte zum 3. Reich auf dem Balkon. Komplett übermüdet, wie ich trotz Mittagsschlaf war, und daher auch fröstelnd, ergab ich mich dann doch klamottemmäßig der Sonne. Dann kam mein Mann mit einem großen Tüte Ebereschenbeeren (=Vogelbeeren) zurück.  Daraufhin verbracht ich die nächsten drei Stunden vollkommen selbstvergssen mit dem Lesen dieser roten Dinger, während ich der ersten drei Folgen von CaimanClub hörte (was sehr empfehlenswert ist).

EWd-EUlA

Ahhh und klick

Ich hab‘ ja schon ziemlich viel und vieles fotografiert – aber noch nie Menschen beim Sex. Bis heute. Ist wirklich nicht ganz einfach.Aber nach der ersten Durchsicht ist schon einiges Gutes dabei.

Erstaunlich übrigens, was für eine Wärme zwei fickende Menschen mit der Zeit enwickeln.

# 484

dav

AnneInsideOffice

Anne berichtet über Ihre Erfahrungen in den Büros der Schweizerischen Finanzdienstleister. Ebenso lässt sie euch an ihrem bunten Leben teilnehmen.

MARCEL STUDIES ABROAD

Mein Semester in Korea

Make a Choice Alice

Vom Glück, sich nicht entscheiden zu müssen

Meine geliebte Narzisstin

Eine wahre Geschichte

Natürlich nackt

Nude Art und Aktfotografie mit kurzen Essays

Wildgans's Weblog

Lese- und Lebensdinge

wirbelwind68

ich lebe intensiv und reflektiert

PROLLblog

Schluss mit sachlich!

sigurd6

Ich vertrete eine Meinung, die nicht immer die der Mehrheit sein muss. Sollte meine Meinung mit anderen übereinstimmen ist es auch gut. Ich blogge zum Spaß und nicht um die Welt zu verändern.

Von Nachtwachen und dicken Titten

Es geht weiter - Ein literarisches Tagebuch

The little unsaid....

Ein Blog, der niemals einer sein wollte...

m1ndfuckblog

Dies ist (m)ein Ort für Kopfkino. Erotische Gedanken und Reflektionen.

Das Scharlachrote K

... und der Zirkus drum herum