Durch die Zeit

Tag: Blume

„Blomski“: # 426 – 434

Von oben nach unten und von links nach rechts (OK, manchmal etwas schwierig, weil es sich ja ändert – ansonsten mit der Maus aufs Bild und die letzten beiden Ziffern hier zuordnen): Akelei 06 – Türkenbund 10 (Der Name ist nicht von mir! Alles mir von einem Fachmann diktieren lassen.) – rundblättrige Glockenblume 37 – Ackerwitwenblume 55 (eigentlich ein hübscher Name, da fallen einem gleich Geschichten ein) – Schwarze Königskerze 64 (warum die gelb sein muss?) – Bienenfreund 76 (von der ich meine, die noch nie zuvor gesehen habe) – Wicke 80 (die ich hiermit zu meiner Liebelingsblume 2017 erkore / erküre?) – Vogelwicke 83  – Ackertrichterwind 85 (die ich postum zur Lieblingsblume 2016 erkore / erkürt haben werde?)

# 422

2017-06-01 19.59.48

Von heute

Es gibt so Tage, da überlege ich lange, was ich denn hier schreiben könnte …

Aus dem heutigen Tag könnte ich wohl mehrere Einträge machen, aber, erstmal einen:

  • D. will von mir wissen, ob ich abgenommen (!!!) hätte. Ich verneine wahrheitsgemäß, denn das Gegenteil ist der Fall – aber sie glaubt mir nicht und bleibt bei ihrer Wahrnehmung. Was an sich nicht schlimm ist, aber die Gefahr besteht, dass sie den „starken Gewichtsverlust“ problematisieren könnte.
  • Beim Telefonat mit P. ist mir aufgefallen, dass ich wie ein was-auch-immer durch die Wohnung laufe, wenn wir telefonieren. Sitzen und telefonieren geht zu Hause überhaupt nicht. (Achtung: Das ist ein indirekter Insider.)
  • P. will sich ein neues Rad kaufen, fragt mich um Rat und Idee, irgendwann ist auch das Thema Ständer dran. Überraschend klar und offen er: „Dass das Thema Dein ist, war mir ja klar, so wie Du auf Ständer stehst.“
  • Frau B. war zusammen mit Herrn J. zu Fotos hier. Er weigerte sich allen meinen ‚Anweisungen‘ zu entsprechen, außer der einen, dass er sich auf den Stuhl setzte. Ansonsten schaute er weder in die Kamera noch an ihr vorbei noch … Ich bin ja selber Misanthrop, ab deswegen ätze ich doch die anderen nicht runter!
  • Die Nachbarn gießen Fr+Sa Blumen, also kann ich gen Bodensee in der Hoffnung auf Hetensex.
  • Heute habe ich mich beschimpfen lassen müssen mal als „Macho-Arschloch“ und dann als „Brüllaffe“.

#299-302 | Frühlingsgefühle vor schwarz

Kontrast – bzw.: unfair

Eigentlich waren C. und ich um 11 Uhr zum Proust-lesen-üben verabredet. Kurz davor kam eine SMS von ihm, es würde dann doch 13 Uhr werden, früher würde er es einfach nicht packen.

Als er dann kam, hatte er 1,5 Stunden im Gepäck, die wir konzentriert auf dem Balkon lesend, Tee trinkend und streichend verbrachten.

Was er denn sonst noch so heute vorhätte, wolle ich dann noch wissen. Oooch, er müsse jetzt nur noch mal kurz in die Uni wegen irgendeiner Sache, dann hätte er Gesangsprüfung und anschließend stände ja nochmals das Konzert auf dem Programm.

Meine Programmpunkte waren zu diesem Zeitpunkt noch: 100 Gramm gekochten Schinken kaufen, Blumen gießen und Wäsche aufhängen.

# 181 – Und jetzt stehen sie bei uns in der Vase

2015-06-04 15.24.03

2014-01-31 18.21.03
Erotischer Adventskalender - der Test

Du wolltest schon immer wissen, was die teuren erotischen Adventskalender taugen? Ich habe den Test für dich gemacht ...

Rummelschubsers Blog

Ein Rummelschubser im Kampf vs Glioblastom

Tanne's lyrische Lichtungen

Einsame Insel. Tosende See. Peitschender Wind. Finsterer Nadelwald. Lichtungen. Ewige Stunde null? Willkommen.

Geschichten aus der Großstadt

aus dem Leben eines Singles.

Confidentcontradiction

aus dem Leben eines Twentysomething-Mädchens

Depressiver Optimist

Textrovertierter Vorstadt-P(r)o(l)et.

stefan mesch

Literature. TV. Journalism.

MARKUS JÄGER #DasguteBuch

Bücher und Begeisterung

Der Feind in mir.

Ein Protokoll.

HALLO WELT!

Mein Auslandsblog für alle in der Heimat

... ach, nichts.

Fachmagazin für depressive Landschaftsfotografie und allgemeinen Kulturpessimismus