Warum?

Oh ja, das frag‘ ich mich hin und wieder auch. Dieser Stress. Irgendwann hab‘ ich beschlossen, wenn Blog, dann muss der auch jeden Tag bespielt werden – nur nicht in den drei Wochen Urlaub. Schuld – ganz eindeutig – ist Frau K. Die hat mir vor sieben Jahren mal was von „Blog“ erzählt und wie das so in etwa geht. Der Rest war ausgiebiges Fluchen vor dem Rechner und bald darauf die Erkenntnis: Es macht Spaß.

Das hier ist ein reiner Ego-Blog. Es geht um mich, meine Befindlichkeiten, meine Lüste und Gedanken, meine Literatur und um nackte Ärsche. Es geht hier nur um Beobachtungen die ich mache, um den Mist, der mir widerfährt, um das Schöne, das mal vorbeischaut. Es geht um hübsche Männer und depressive Gedanken – kurz: das Blog handelt von meinem Alltag und ich zeig hin und wieder mal eins von den Photos, die ich so mache.

Mein erstes Blog hab ich nach gut fünf Jahren vorletztes Jahr aufgegeben, weil ich so blöd war, viel zu viele bekannte Menschen dazu einzuladen. Das engte mich so ein, dass ich nur noch Gefilttertes schreiben konnte – und das mochte ich nicht mehr. Dann hatte ich ein zweites Blog und – aus Not – ähnlich doof gewesen. Die Frau stalkt mich jetzt noch per Mail, aber da gibt es ja wenigstens so Einstellungen. Dieser dritte Blog ist mein letzter. Eingeladen habe ich drei von denen ich weiß, dass sie nicht rot werden, wenn ich von meinem besten Orgasmus schreibe, die auch alle meinen Schwanz schon gesehen haben. Aber über diese drei hinaus werde ich niemanden mehr einladen.

Entweder werde ich gefunden und gelesen oder nicht.